[26.09.2020] Berlstedt – Freundschaftsspiel

Am Samstag den 26.09.2020 haben wir auf unserem eigenen Grundtsück das erste mal ein wirkliches Spiel veranstaltet. Mit Gästen von den Tactical Armed Wolves aus Gera traten die Teams Rot, Blau und Gelb  in mehreren schnellen Deathmatch Runden gegeneinander an.

Gespielt wurden jeweils 3 Runden schnelles Deathmatch ohne Respawn. Gewonnen hatte das Team, das 2 Runden für sich entscheiden konnte. Team Gelb entschied jeweils die Spiele gegen Rot und Blau für sich und nahm damit den ersten Platz ein. In dem Spiel um Platz zwei konnte sich Team Blau gegen Team Rot behaupten.

Nach einer Mittagspause, in der uns „Trashman“ mit Leckerem vom Grill versorgte, wurden noch ein paar Runden des Modus „Konvoi“ gespielt. Hierbei  muss ein Team die auf dem Spielfeld stehenden Fahrzeuge verteidigen und beim ersten Fahrzeug einen Reifenwechsel simulieren. Das andere Team versucht dies zu verhindern. Auch wenn der Modus noch einiges an Feintuning benötigt, machten gerade diese Runden sehr viel Spaß.

Wir danken unseren Gästen von den Tactical Armed Wolves aus Gera für ihre Teilnahme an diesem super Spieltag.

[06.06.2020] Hangar Six – Allstedt

Nach der Corona-Zwangspause ging es in Allstedt endlich wieder los! Großartige Arbeit vom Hangar Six Team, welches das Event Corona-Sicher gemacht und so überhaupt erst ermöglicht hat. An diesem Tag waren die Airsoft Scorpions Jena mit 13 Leuten dabei. Entsprechend unserer Erfahrung teilten wir uns dieses mal in 2 etwas größere Teams, statt in 3 kleinere auf. Dies hatte sich in der Vergangenheit oft bewährt. Der erste Auftrag, dem wir uns annahmen, war die Eroberung des Vorpostens. Dabei handelt es sich um einen kleinen Bunker in der Nähe des gegnerischen Spawns und der gegnerischen Flagge, welche wir klauen konnten um Punkte zu erhalten. Der Vorposten ermöglichte den Wiedereinstieg von Spielern, die darum nicht zurück zum weiter entfernten eigenen Spawn zurück laufen mussten und versprach so einen taktischen Vorteil. Um am Vorposten einsteigen zu dürfen musste man mindestens 3 von 5 auf dem Spielfeld verteilten Items finden und dort ablegen. Dies übernahm Team 2 unter der Leitung von Mole, während Team 1 direkt mit einem Sprint den Vorposten sicherte. Zwar klappte alles wie geplant, aber leider ließen sich mit der Eroberung und freischaltung des Vorpostens keine Punkte verdienen. Expeditionen zur gegnerischen Flagge wurden ebenfalls zurück geschlagen. Der Gegner hatte unterdessen die Mission erhalten, eine Rakete mit Rampe zu einem Punkt zwischen unserem Vorposten und unserer Basis zu bringen. Sollte es ihm gelingen sie dort aufzubauen und abzuschießen würde das einige Punkte für ihn bedeuten. Uns gelang es jedoch grade noch rechtzeitig, die Rakete zu entschärfen, auch dank Schmiddels heldenhaften Einsatz unter Beschuss auf dem offenen Rollfeld. Als nächstes erhielt Scorpions Team 1 die Mission, die Rakete in der Nähe des gegnerischen Vorpostens aufzubauen und dort 15min bis zum Abschuss zu bewachen. Scorpions Team 2 eilte voraus und sicherte den Abschussort vor Bunker 39, Team 1 traf wenig Später ein und baute die Abschussrampe auf. Zusammen verteidigten wir die Rakete erfolgreich. Das wiederholte sich fast genau so einige Zeit später, als Team 1 mit Caboose, Schmiddel und Borvin erneut den Auftrag bekam, die Rakete zu Bunker 39 zu bringen.

Nach einer erfolgreichen Entschärfung und zwei erfolgreichen Abschüssen, hervorragender Teamarbeit und einem super Tag auf dem Hangar Six Gelände ziehen die Airsoft Scorpions Jena das Fazit: Airsoft ist zwar nicht besonders kompliziert, aber manchmal eben doch Rocket Science!

[29.02.2020] Arbeitseinsatz Berlstedt

Am 29.02.2020 konnten wir endlich den ersten, lang erwarteten Baueinsatz auf unserem Vereinsgrundstück in Berlstedt starten.

Nachdem wir aus verschiedenen Quellen jede Menge Paletten und anderes Holz bekommen hatten, haben wir nun begonnen, die Bebauung unseres CQB Geländes zu realisieren. Geplant ist eine Straßensituation mit Häuserzeilen rechts und links.

Es wurde ein erstes Haus fertig gestellt, ein zweites wurde begonnen. Außerdem haben fleißige Helfer unmengen an Nägeln aus beschädigten Paletten entfernt, so dass die Bretter der Paletten weiterverwendet werden konnten.

[14.12.2019] Hangar Six – Allstedt

Am 14.12 waren die Airsoftscorpions Jena erneut beim Spiel in Allstedt vertreten.
Diesmal waren wir im Team Blau und starteten am Spawn im südlichen Teil des Spielfeldes.

Da das Spielfeld vom Betreiber etwas gedreht wurde ergaben sich neue Möglichkeiten das Spiel anzugehen.

Da es kurz vor weihnachten war hatte der Betreiber mit mehreren Sponsoren eine Tombola organisiert und auch Tüten mit kleinen Geschenken auf dem Spielfeld versteckt, die es zu finden galt.

Neidlos muss anerkannt werden, dass das rote Team in der ersten hälfte des Tages die Domination Zone schnell einnahm und erfdolgreich verteidigen konnte. Team Blau hatte gegen den gut aufgestellten Gegner kaum eine Chance

In der zweiten Spielhälfte gingen die Scorpions etwas mehr auf pushen über und holten mit anderen Spielern „Santa“ (Eventbedingter Spielmodus) ab und brachten ihn sicher zum punkt X2 und wir konnten ihn 3 Minuten sicher verteidige.

Im ganzen war es wieder ein spannender und auch lehrreicher Spieltag der uns zeigte, dass sich Absprache im Team immer wieder auszahlt.

[16.11.2019] Hangar Six – Allstedt

Am 16.11.2019 waren wieder 10 Spieler der Airsoft Scorpions auf dem Hangar Six Event in Allstedt unterwegs. Wir starteteten für das Team Gelb vom nördlichen Spawn des Spielfeldes.

Entgegen unserer sonstigen Spielweise hatten wir uns entschieden, dieses mal in kleineren, unabhängigen Gruppen zu agieren. Auch diese spielweise führte zum Erfolg. Das Team Gelb entschied den Spieltag mit über 1000 Punkten Vorsprung für sich.

Für immer unvergessen bleiben wird der heroische Sprint von Trashman, der kurz vor der Mittagspause noch die durch Judge eroberte Flagge der Gegner in unserem Spawn ablieferte.

[14.09.2019] Hangar Six – Allstedt

Das Spiel am der Airsoftscorpions in Allstedt am 14.09.2019 war mal wieder ein voller Erfolg, obwohl dieses mal vom weniger beliebten südlichen Spawn gestartet wurde.
Dem Zahlenmäßig größten Team, Recon, gelang es gleich am Anfang des Spiels, durch einen beherzten Sprint, die Domination Zone zu sichern. Mit Hilfe der Teams Bravo und Charlie, welche die Flankendeckung übernahmen, konnte der Timer volle 30min gehalten werden, sodass die ersten Punkte für Team Blau, unser Team, gesichert waren. Die notwendige Evakuierung des Gebietes nach Erhalt der Punkte erfolgte als Vorstoß in Richtung des Gegners. Der gewonnene Boden konnte einige Zeit gehalten werden, so dass es nachrückenden Elementen möglich war, die Domination Zone ein weiteres Mal für 30 Minuten zu halten.

In der Zwischenzeit hatte sich Trupp Charlie, der die linke Flanke deckte, dafür entschieden, einen Vorstoß zur gegnerischen Flagge durchzuführen, der sie am nächsten waren. Es gelang ihnen, sie erfolgreich mit nach hause zu bringen. Dafür blieb die Pistole des Gastspielers White leider im Feld. Möge sie dort in Frieden ruhen, oder besser, jemand der sie bei den nächsten Spielen findet gibt sie bei der Spielleitung ab!

In der Zwischenzeit war Recon unter Druck geraten und hatte drei Verluste, die sich nun im Spawn regruppierten, als plötzlich eine rote Limousine mit einem wichtigen Auftrag vor führ. Es galt einen Saboteur in der Nähe der Domination Zone einzusammeln und ihn dann hinter den feindlichen Linien, ganz in der Nähe der gegnerischen Basis, abzusetzen. Das so temporär gegründete Team Alpha beschloss, den Piloten schnellst möglich durch den Wald hinter die feindlichen Linien zu bringen. Das gegnerische Team hatte sie bei der Aufnahme des Saboteurs von der Domination, die grade in ihrer Hand war, bemerkt und nahm die Verfolgung auf, sodass Team Alpha auch keine andere Wahl blieb. Auf halber Strecke begegneten sie Team Bravo, mit dessen Rückendeckung es ihnen gelang einen Spielfeldrekord bei der Geschwindigkeit der Ablieferung des Saboteurs zu erreichen.

Am Ende gewann unser Team Blau mit 5725 zu 3000 Punkten.

Besonders gut klappte aus unserer Sicht die Koordinierung der Insgesamt 15 Spieler in den drei Teams, wobei sich besonders die Neulinge beziehungsweise Gastspieler Ravencry, White und Mole besonders gut schlugen und sich hervorragend einfügten.

Bester Moment: Puh, da gab es viele, sei es die erfolgreiche Eroberung der Domination durch den Sprint von Recon, die Flaggen Eroberung durch Trupp Charlie, oder die schnelle Infiltration mit dem Piloten.

Dumm gelaufen: Hier könnte man jetzt natürlich ein paar kleinere taktische Niederlagen bearbeiten. Worauf sich aber alle einigen können ist wohl, dass White am meisten Pech hatte, indem er an seinem ersten Spieltag direkt seine brand neue GBB Pistole verloren hat. Wir hoffen, es verdirbt ihm nicht den Spaß am Airsoft und andere können aus diesem Thema lernen; Lanyards/Fangschnüre lohnen sich!

[25.08.2019] Kampf um die Vorherrschaft – The Village – Plessa

Am Sonntag, dem 25.08.2019 war das Team der Airsoft Scorpions Jena auf einem, für uns neuen, Feld unterwegs. The Village – Plessa ist ein Feld, auf dem sich Gebäude, Wald und halb offene Wiesen abwechseln.

Die Veranstalter vom Team der „Blacksheep Airsoft Leipzig“ hatte einen super interessanten Spielmodus im Gepäck, der einiges an Abwechslungen geboten hat.

Mit 9 Spielern sind wir für das Team Rot angetreten. Das Team Rot konnte am gesamten Spieltag mehr Gegner aus dem Spiel nehmen als das Team Blau. Letzteres konnte allerdings mehr Ressourcen sammeln.

Schmählichste Niederlage:

Wegen fehlender Rücksicherung konnte ein einzelner Spieler des Team Blau insgesamt 5 Spieler von Team Rot von hinten aus dem Spiel nehmen. Wir werden daraus lernen!

Größter Erfolg:

Durch gute Positionierung und Sicherung konnte ein Teiltrupp unseres Teams die Kontrolle über eine Route aus dem HQ von Team Blau aufbauen und diese vollkommen abriegeln. Um den Spielfluss wieder zu gewährleisten schritt letztendlich die Spielleitung ein und verbot uns, für 5 Minuten, unsere Kontrolle über diese Nachschubroute des Gegeners auszuüben.

[13.07.2019] Hangar Six – Allstedt

Am Samstag, dem 13. Juli 2019 war das Team der Airsoft Scorpions wieder auf dem Hangar Six Event in Allstedt unterwegs.

Mit 15 Spielern sind wir für das Team Rot gestartet, welches nach Auswertung der Spielleitung, den Spieltag für sich entscheiden konnte.

Schmählichste Niederlage des Tages:

Gleich zwei mal wurde unsere Gruppe nahe der eigenen Flagge von einer großen Gruppe Gegner aus dem Spiel genommen. Eine Verteidigung der Flagge gelang uns in dieser Situation leider nicht.

Größter Erfolg des Tages:

Mehrfach gelang es den Airsoft Scorpions, zusammen mit anderen Spielern, die Domination Zone für das Team Rot zu erobern. Gerade einmal 5 Minuten nach Start des Spieltages hatte das Team under „R-01 Caboose“ die Domination Zone das erste Mal für das Team Rot erobert.